header

Forschungsschwerpunkte

Überblick über die Forschungsaktivitäten

Die Forschungsaktivitäten des Instituts konzentrieren sich seit der Wiederbesetzung des Lehrstuhls durch Burkhard Hinz aus Erlangen auf die Analyse pharmakologischer und toxikologischer Aspekte der Cyclooxygenase-2 (COX-2)- und Matrix-Metalloproteinase-Expression sowie auf den Wirkmechanismus antipyretischer Analgetika, Antiglaukomatosa und Cannabinoide.

Die nachfolgende Zusammenstellung zeigt eine Auswahl der durch die Arbeitsgruppe von B. Hinz in letzter Zeit durchgeführten Untersuchungen:

    Das Enzym Cyclooxygenase-2 als Vermittler der proapoptotischen Wirkung von Cannabinoiden
        und Chemotherapeutika

    Untersuchungen zur antiinvasiven Wirkung von Cannabinoiden und ausgewählten Chemotherapeutika
        – Rolle von Matrix-Metalloproteinasen und ihrer endogenen Inhibitoren

    Untersuchungen zur Rolle des Interzellulären Adhäsionsmoleküls-1 bei Cannabinoid-vermittelten 
        antitumorigenen Effekten

    Modulation der intraokulären COX-2-Aktivität: Bedeutung für die Glaukomprävention und -therapie

    COX-2-Selektivität, Pharmakokinetik und unerwünschte Wirkungen antipyretischer Analgetika