Ausstattung

Förderung durch die Europäische Union

Das Institut für Pharmakologie und Toxikologie wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

EFRE Förderperiode 2014-2020


Projekt GHS-19-0003 Vakuumkonzentrator SpeedVac LTSPD130DLX-230

Jahr der Anschaffung: 2019

Das SpeedVac-System LTSPD130DLX-230 stellt eine Alternative in der Aufbereitung von Proben zur LC-MS-, Western-Blot- und ELISA-Analyse dar.

Mittels des Vakuumkonzentrators ist es möglich, das Analysespektrum auf Proteine in Zellkulturüberständen, die bislang mit Western-Blot- oder ELISA-Methoden unterhalb der Detektionsgrenzen lagen, auszuweiten. Mit dem Gerät können sowohl Glasröhrchen als auch Eppendorf-Reaktionsgefäße bei der Aufbereitung verwendet werden, was das Spektrum der Anwendung maximiert.

Die SpeedVac LTSPD130DLX-230 der Firma Thermo Fisher Scientific besitzt einen erweiterten Temperaturbereich bis 80 °C mit variabel einstellbaren Trocknungsläufen, wodurch eine optimale Nutzung bei einer größeren Probenanzahl gewährleistet wird. Dabei können die Trocknungsläufe manuell und automatisch vollzogen werden. Der Kunststoffgehäusedeckel des LTSPD130DLX-230 besitzt zudem eine hohe Säurebeständigkeit, sodass das Gerät für alle gängigen Säuren (TFA, HCL, Salpetersäure) sowie Lösungsmittel und Lösungsmittelkombinationen wie Aceton, Chloroform, Ethylacetat, Hexan, Methylenchlorid geeignet ist.


Projekt GHS-16-0034 xCelligenceDP Flexible Real-Time Cell Monitoring

Jahr der Anschaffung: 2017

Mit dem flexiblen Real-Time Cell Monitoring-System sind folgende Messungen und Messmodi möglich:
- Kontinuierliche, markerfreie, nicht-invasive Online-Messung des Zellstatus via Impedanz
- Multiwell-Platten mit Gold-Mikroelektroden am Well-Boden mit einer Flächenabdeckung von mindestens 70%
- Gleichzeitige Messung von bis zu drei voneinander unabhängigen Experimenten
- Experimentelle Designs mit wahlweise 1-3 Platten à 16 Wells
- Durchführung von Transmigrationsexperimenten (vergleichbar Boyden-Chamber-System; CIM-Plate)
- Aufzeichnung der Experimentkinetik
- Durchführung von Kokulturexperimenten mit speziellen Einsätzen

Das Gerät misst Veränderungen von Zellstatus, Zellmorphologie, Zellzahl und Wachstumsrate adhärenter Zellen unter Einfluss unterschiedlichster Kulturbedingungen, chemischer und biologischer Substanzen und anderer äußerer Faktoren. Es ist geeignet, eine Vielzahl zellulärer Applikationen zu erfassen und darzustellen, u.a.:
- Zelladhäsion
- Zellproliferation
- Zellkultur-Qualitätskontrolle
- Compound-, Antikörper-, Virus- und Zell-bedingte Zytotoxizität
- Scratch-Assay/Woundhealing
- Zellmigration/-invasion
- Barriere-Funktion (Epithel-, Endothel-Barriere, Blut-Hirnschranke)
- Zellrezeptor-Antwort
- Langzeitmonitoring (mehrwöchig)